YOGA UND HOCHSENSIBILITÄT

Fachbeitrag zu Wechselwirkungen zwischen Körper und Psyche.

Ich habe mich mit dem Thema Hochsensibilität beschäftigt und damit, wie Hatha-Yoga unterstützend wirken kann, mit diesem Phänomen konstruktiv, wertschätzend und gesundheitsförderlich umzugehen.

Der Beitrag wird 2021 veröffentlicht in dem Herausgeberwerk „Hatha-Yoga pro Gesundheit“ des Berufsverbandes Unabhängiger Gesundheitswissenschaftlicher Yogalehrender (BUGY). Verschiedene AutorInnen geben in diesem Buch Einblick in unterschiedliche Facetten des Marma-Yoga nach Rocque Lobo. Diese Form des Hatha-Yoga basiert auf einem psychosomatischen Grundverständnis und verbindet Yoga-philosophisches, psychologisches und medizinisches Wissen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die zum Gelingen des Artikels beigetragen haben! Mein besonderer Dank gilt Michael, der diesen Beitrag ermöglicht hat, Margret für den fachlichen Austausch, Sibylle, die mir zwei ihrer Bilder zur Verfügung gestellt hat, Susanne, die mir Raum und Feedback gegeben hat und Laura für ihre konstruktiven Anregungen.

Mehr Infos gibt es, wenn das Werk erschienen ist. Wenn Du Interesse an dem Buch hast, melde Dich bitte bei Nicole unter wir@alletageleben.de

Bild: Sibylle Reichel
Titel: „Im Ziehen einer Grenze zwischen zwei Gebieten ist das „Darüberhinaus“ schon enthalten. (04)“

vor 8 Monaten