CO-KREATIVER PROZESS

Mich bewegt die Frage, wie viel Struktur & Führung und wie viel Freiraum & Loslassen es braucht, um neue Lösungen zu finden und in die Welt zu bringen.

Oft ist die Rede von „Gemeinschaft“, mit der mensch mehr erreichen könne als allein. Wie kann dabei Verantwortungsdiffusion vermieden werden? Wer übernimmt den Lead? Wie wird jemand vom „Teil-Nehmer“ zum „Teil-Geber“? Wer übernimmt Verantwortung und wie und von wem kommt das Mandat, den Hut aufzuhaben für ein Thema?

Wie kann ein co-kreativer Prozess entstehen? Wie gelingt es, die Wahrnehmung und das Bewusstsein zu schärfen für subtile Macht-Strukturen? Aus welchem inneren Raum und Beweggrund handeln wir und wann muss das eigene Ego loslassen, damit Neues, Gemeinsames entstehen kann?

Das möchte ich gern erforschen. Im theoretischen Diskurs. In Bewegung. Mit Material als künstlerischem Prozess… Auf jeden Fall möchte ich so ein Treffen, die Form und das Wie, gemeinsam mit Anderen entwickeln und vorbereiten.

Wenn Du Lust hast, Dich einzubringen, melde Dich bei Nicole unter wir@alletageleben.de

vor 7 Monaten